Für 2,50 Euro von Bonenburg zum Bahnhof Warburg

von Kreistagsfraktion Höxter (Kommentare: 0)

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied beim Nahrverkehrsverbund (NPH) Paderborn/Höxter, Andreas Suermann, informiert den Ortsvorsteher von Bonenburg, Herrn Gerhard Rose, bei einen Vor-Ort-Termin. Eine Probefahrt von Bonenburg ab der Haltestelle „Schöne Aussicht“ zum Zielort Bahnhof Warburg stand auf dem Programm. Die Anruf-Linien-Fahrt musste eine Stunde vor Beginn unter der Telefonnummer 05251/2930400 angemeldet werden. Pünktlich um 17.16 Uhr war ein Kleintransporter an der Bushaltestelle und beförderte uns in 14 Minuten über Engar-Hohenwepel-Dössel zum Bahnhof nach Warburg. Die reguläre Fahrzeit der Linie W2 mit allen Zwischenstopps in Scherfede-Rimbeck-Ossendorf beträgt 33 Minuten.

„Das ist für unseren Ort Bonenburg eine super gute Fahrmöglichkeit um schnell und günstig nach Warburg zu kommen, aber leider viel zu wenig bekannt“, so der Ortsvorsteher Gerhard Rose.

Andreas Suermann SPD: “Viele Bürger im Kreis Höxter wissen gar nicht wie gut sie heute schon mit dem öffentlichen Nahrverkehr angebunden sind, was sicherlich noch verbessert werden kann“.

Ziel der SPD-Kreistagsfraktion ist es, auf allen Linienbündeln außerhalb des Schülerverkehrs möglichst viele Anruf-Linien-Fahrten bis 21.00 Uhr anzubieten. „Bedarfsverkehre sind ökonomischer und wirtschaftlicher als leere Busse durch den Kreis Höxter zu fahren“, so der SPD-Geschäftsführer Rolf-Dieter Crois.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben