Kostenlose Bildung

von der KITA bis zur UNI

Kita-Gebühren: SPD im Kreis Höxter fordert Beitragsfreiheit!

Dr. Ulrich Kros: „Kostenfreie Bildung von der KiTa bis zur Uni ist unsere Kernforderung!“

„Es ist Zeit für Beitragsfreiheit!“ Auf diese Kurzformel bringt die SPD ihre Forderung nach kompletter Streichung der Elternbeiträge für alle Kindergartenjahre. Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Höxter, Frank Oppermann: „Die SPD hat auf Landesebene in einem ersten Schritt die Beitragsfreiheit für das letzte Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt durchgesetzt. Dieser Weg muss nun konsequent fortgeführt und die vollständige Entlastung für Familien vom ersten bis zum letzten Kita-Jahr eingeführt werden.“

Über die nächsten Schritte dorthin beraten die SPD-Fraktionen im Kreis Höxter im Rahmen einer Videokonferenz am 20. April 2021 gemeinsam mit Dr. Dennis Maelzer,familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW. Oppermann beschreibt die problematischen Aspekte: „In einigen Kommunen wird schon ab 61.000 Euro der Höchstwert der Gebührentabelle erreicht, in anderen erst ab 154.000. Zu den Beiträgen werden die Eltern vielfach noch durch Kostenbeiträge für die Mittagsverpflegung belastet.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende freut sich über die Zusage des Landtagsabgeordneten am Erfahrungsaustausch: „Dennis Maelzer ist anerkannter Experte für diese Fragen im Düsseldorfer Landtag. Er hat bereits andere Kommunen und Kreise bei der Einführung der Beitragsfreiheit beraten“. Als weiteren Referenten begrüßt die SPD-Kreistagsfraktion Dr. Ulrich Kros, der die Initiative der Kreistagsfraktion unterstützt: "Kindertagesstätten leisten neben vielen anderen Aufgaben auch grundlegende Bildungsarbeit bei unseren Kindern. Dass Bildung gebührenfrei, unabhängig vom Wohnort und vom Geldbeutel der Eltern angeboten wird, ist seit jeher eine sozialdemokratische Forderung. Beitragsfreiheit auch für Kitas sei daher die logische Konsequenz, so Ulrich Kros, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Familie und Generationen in Nieheim und SPD-Bundestagskandidat.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.