Kostenlose Bildung

von der KITA bis zur UNI

SPD fordert: Fachkompetenz in die Spitze des Jugendamtes!

Fachleute aus dem Bereich der Jugendhilfe und Sozialpädagogik müssen an die Leitungsspitze des Jugendamtes Höxter. Damit holen wir Kompetenz in die Führung des wichtigsten Amtes in unserem Kreis, das für den Schutz unserer Kinder zuständig ist. Deshalb wird die SPD im Kreistag sich dafür einsetzen.

Wichtig ist auch, dass die demokratischen Fraktionen im Landtag Nordrhein-Westfalen den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Fällen der sexualisierten Gewalt gegen Kinder in Lügde-Elbrinxen auch nach der Landtagswahl weiterführen wollen. Gerade auch für den Kreis Höxter wurde dort in den letzten Jahren enorme Aufklärungsarbeit geleistet. Einige der missbrauchten Kinder wohnen hier.

Die Aufklärung über Defizite und strukturelle Mängel des Kinderschutzes muss fortgeführt werden. Unser Jugendamt kann seine Arbeit verbessern, wenn es die richtigen Folgerungen zieht. Die Arbeit des Untersuchungsausschusses muss deshalb von der Kreisverwaltung unterstützt werden. Wir wollen, dass sich solch ein Leid der Kinder nicht wiederholt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.