Kostenlose Bildung

von der KITA bis zur UNI

SPD-Fraktion für KiTa-Beitragsfreiheit

Öffentliche Kindesförderung darf Familien nicht finanziell belasten

„Die Elternbeiträge zu den Kindertagesstätten (KiTas) imKreis Höxter sollten solange ausgesetzt werden wie der Betrieb dieserEinrichtungen in Folge des Lockdowns geschlossen oder nur eingeschränktgeöffnet ist“, fordert Nora Wieners, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Höxter. Die im Dezember beschlosseneBeitragsbefreiung bei Corona-bedingter Schließung von Kindertagesstättenbegrüßt die SPD-Fraktion im Kreistag Höxter. „Wir gehen davon aus, dassmit der Verlängerung des Lockdowns auch die Verlängerung derBeitragsbefreiung im nächsten Kreistag beschlossen wird!“, so die SPD-Vize weiter. Auf Stadtebene seien ähnliche Beitragsbeschlüsse hinsichtlichder offenen Ganztagsschulen zu begrüßen.

„Die Haltung der Fraktionen von CDU und FDP im Kreis Höxter freut uns, sie kannallerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die nordrhein-westfälischeLandesregierung hier keine Lösung für die Betroffenen hat“, ergänzt FrankOppermann. Die SPD-Landtagsfraktion habe hingegen konkreteEntlastungsvorschläge für Familien gemacht. Kita-Beiträge stellten für viele Familienohnehin eine große Belastung für das Familieneinkommen dar. In Zeiten derPandemie sind sie vor allem ein weiterer Eingriff in den Familienhaushalt. Einevollständige Übernahme der Beiträge seitens des Landes hätte eine echte Entlastungbedeutet und man hätte eine sinnvolle Investition in die Zukunft der Familien und einZeichen der Anerkennung entgegenbringen können.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Oppermann weiter: „Wir fordern die CDU und FDP imKreis Höxter auf, endlich auf Landesebene für Klarheit zu sorgen. Eltern benötigendringend Planungssicherheit, jede Schließung von Kitas – gruppenweise oderkomplett - stellt Kinder und Eltern vor große emotionale und organisatorischeHerausforderungen.“ Über die aktuelle Entwicklung hinaus sei die Forderunghinsichtlich der grundsätzlichen Beitragsfreiheit für KiTas eine Kernforderung derKreis-SPD. Nora Wieners abschließend: „Wir wollen hier einen entscheidenden Schrittnach vorne machen. Die Kernzeiten müssen komplett beitragsfrei gestellt werden,das bedeutet eine spürbare Entlastung für Familien. Öffentliche Förderung muss sicham Kind orientieren – unabhängig von Herkunft und Einkommen der Eltern!“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.