Die neue Respekt - Rente

Aus Respekt vor der Lebensleistung

Online Petition unterschreiben

SPD zielstrebig für gute Bildung, umfassende Mobilität und schnelles Internet

Kreis Höxter. „Die SPD wird sich konsequent für gute Bildung, umfassende Mobilität und schnelles Internet einsetzen“, fasst Helmut Lensdorf, Kreisvorsitzender,  die Ergebnisse des jüngsten Vorstandstreffens zusammen. In seiner Godelheimer Klausurtagung hat der Kreisvorstand die Themen die inhaltlichen Schwerpunkte festgelegt.

Große Aufmerksamkeit findet dort auch das Grundsatzthema „Demokratie sichern und weiterentwickeln“. Lensdorf: „Das spielt im Rahmen des Europawahlkampfs eine große Rolle, gewinnt aber auch im kommunalpolitischen Bereich an Bedeutung. Die Möglichkeiten der Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am politisch-gesellschaftlichen Leben wollen wir verbessern.“ Kooperationen mit demokratisch ausgerichteten Initiativen, Verbänden und Parteien würden angestrebt.

„Wer die jungen Menschen wegen schlechter Infrastruktureinrichtungen verliert, kann sie anschließend nur mit hohem Aufwand zur Rückkehr bewegen“, spricht Liborius Schmidt, SPD-Vorstandsmitglied, den Themenbereich Jugend im Kreis Höxter an. Sinnvoll sei es, schon heute das Geld direkt für bessere Lebensbedingungen zu investieren. Die jungen Menschen suchten nicht nur Ausbildungs- und Arbeitsplätze, „sie wollen auch attraktive Freizeit- und Lebensbedingungen“. Schmidt, auch Kreis-Juso-Sprecher spitzt zu: „Wer eine Verbraucherberatungszentrale ablehnt, macht sich erst recht lächerlich, wenn er effekthaschend Rückholaktionen plant. Das ist bürger-, und lebensfern.“

Mehr Engagement erwartet die Kreis-SPD in der Haltung gegen Rechts. Die stellvertretende Vorsitzende Nora Wieners: „Während andere Kreise und Kommunen Programme und Personal des Landes nutzen, um die Demokratie zu stärken, vernachlässigen hiesige Verantwortliche dieses Thema.“ Von 'Reichsbürgern' und der sogenannten 'Identitären Bewegung' gehe eine ernste Gefahr für die Demokratie aus – auch mitten aus dem Kreis Höxter.“

Die inhaltlichen und personellen Vorbereitungen in den Ortsvereinen, Stadtverbänden und auf Kreisebene laufen zielstrebig, blickt Helmut Lensdorf auf die Kommunalwahlkampagne 2020. Hier würden die aufgeführten Themen konkretisiert. Lensdorf setzt dabei auf Teamgeist. „Das war ein gutes, konstruktives Miteinander bei der Klausurtagung. Diesen respektvollen, motivierenden Stil wollen wir auch gegenüber den Ortsvereinen pflegen. So können wir auf aktuelle Ereignisse und Entwicklungen angemessen und zügig reagieren.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.